Skip to main content

Ein Babyphone das Dein Handy anruft

Viele Eltern hätten gerne ein Babyphone, das ihr Handy anruft. Dazu stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Wir werden die Unterschiede erklären, damit die richtige Wahl für ein Babyphone das ein Handy anruft leichter fällt.

Babyphones bestehen in der Regel aus zwei Geräten, der Baby-Einheit und der Elterneinheit. Zwischen beiden Geräte erfolgt die Übertragung über Funksignale. In vielen Haushalten ist ein Handy bzw. Smartphone vorhanden. Auch hierbei werden Daten über Funk übermittelt.

 

Die besten IP-Babyphones aus unseren Tests die eine Smartphone-App anrufen

1234
WLAN IP Kamera,KAMTRON HD WiFi Überwachungskamera,mit 350°/100°Schwenkbar,Home und Baby Monitor mit Bewegungserkennung, Zwei-Wege-Audio, Nachtsicht, unterstützt Fernalarm und Mobile App Kontrolle - 1 reer IP BabyCam Testsieger Motorola Baby MBP 667 Connect , WLAN Video Babyphone , Baby-Überwachungskamera mit 2.8" Farbdisplay , 300 Meter Reichweite - 1 Kodak Cherish C525 Baby-Monitor + C120 Baby Camera mit Mobile App, WiFi-Kamera mit Pano/Schwenken/Zoomen, 5 Zoll HD-Display, hochauflösende Kamera, bidirektionales Audio, Nachtsicht - 1
ModellKamtron WLAN IP Kamerareer IP BabyCamMotorola MBP 667 Connect BabyphoneKodak Cherish C525 Babyphone
Preis

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

61,99 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Test lesenzu zu zu

 

Die Möglichkeiten für eine Verbindung mit Smartphones

Um ein Baby zu überwachen stehen Eltern neben zahlreichen Babyphones auch andere Geräte zur Verfügung. Neben der direkten Funkverbindung zwischen Sender und Empfänger, ist auch das WLAN-Netz für einige Möglichkeiten einzusetzen. Das ist zum Beispiel bei WLAN-Kameras zur Überwachung des Babys der Fall. Besitzer mehrerer Smartphones können sogar nur mit einer entsprechenden Babyphone-App auskommen und benötigen praktisch keine weitere Hardware. Es gibt aber auch noch das klassische Babyphone was ein Handy anruft. Hier sind dann Sender und Empfänger im Set enthalten, nutzen aber zur Übertragung das WLAN-Netz. Mit entsprechender App wird dann eine Benachrichtigung an Smartphones gesendet. Alle Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile.

Babyphone-App als Babyphone das ein Handy anruft

Ein modernes Handy bzw. Smartphone ist mit Kamera und Bildschirm ausgerüstet. Das sind auch die klassischen Komponenten eines Video-Babyphones. Es bedarf nur einer passenden Babyphone-App, um mit zwei Smartphones ein Babyphone mit Sender und Empfänger zu ersetzen. Der Vorteil liegt in der Kostenersparnis, da bereits vorhandene Geräte zu nutzen sind. Oft gibt es in Haushalten mehrere Handys, wenn beide Elternteile eines besitzen. Dazu kommt, dass es immer neue Modelle gibt. Meistens bleibt das alte Handy im Besitz und es wird ein Neues dazu erworben. Als Babyphone können ausrangierte Handys bzw. Smartphones einen neuen nützlichen Zweck erfüllen.

Die Apps um aus einem Smartphone ein Babyphone zu machen, sind häufig kostenlos oder kosten zumindest nicht viel. Ein Smartphone dient dann als Baby-Einheit und wird im Babyzimmer aufgestellt. Dabei muss es so ausgerichtet sein, das die Kamera das Baby im Blickfeld hat. Einige Apps ermöglichen neben einer permanenten Bildübertragung auch eine geräuschgesteuerte Überwachung. Wenn das Baby aufwacht und Geräusche macht, überträgt das Smartphone das Bild zu einem anderen Smartphone. Bei den Apps wird in der Regel die Telefonnummer des als Elternteil fungierenden Handys eingegeben. Es gibt aber auch Rufweiterleitungen für mehrere Teilnehmer. So können sich beide Elternteile oder auch Oma und Opa an der Überwachung beteiligen.

Als Nachteil sei in erster Linie die höhere Strahlenbelastung zu erwähnen. Smartphones haben höhere Sendeleistungen als normale Babyphones. Deswegen sollte ein Babyphone was ein Handys anruft bei dieser Methode nicht direkt neben dem Babykopf stehen. Besser ist ein Platz auf dem Regal. Oft kann durch eine Zoom-Funktion das Baby trotzdem genau im Blickfeld bleiben.

Baby schlafen

WLAN-Kameras als Babyphone das ein Handy anruft

WLAN-Kameras sind von PCs bekannt und nennen sich dann Web-Kamera. Auch für Sicherheitsaufgaben, zum Beispiel für Überwachungsaufgaben, sind WLAN-Kameras häufig im Einsatz. Auch sie lassen sich problemlos zur Überwachung des Babys nutzen. Hier sind auch sehr leistungsfähige Kameras erhältlich, welche eine sehr hohe Auflösung bieten. Dadurch werden Details besser sichtbar, besonders, wenn mit Zoom-Funktion der Kamera oder des Bildschirms gearbeitet wird. Die Zooms der Kameras verändern nämlich nicht die tatsächliche Brennweite der Optik, sondern stellen die Pixel nur vergrößert dar. Dadurch werden die Bilder bei zu niedriger Auflösung schnell pixelig und unscharf

Die WLAN-Kameras sind mit dem WLAN-Netz zu verbinden. Neben Smartphones kann die Wiedergabe auch auf anderen bilddarstellenden Geräten erfolgen. Zum Beispiel Tablets oder PCs. Ein Vorteil eines Babyphone über WLAN ist, das die Reichweite über das Internet nahezu unbegrenzt ist. So kann eine Video-Überwachung auch von unterwegs stattfinden.

Babyphones welche das Handy anrufen

Es gibt auch klassische Babyphones bestehend aus Sender und Empfänger, welche ihre Verbindung über das WLAN-Netz aufbauen. Die Elterneinheit bringt dann häufig auch den benötigten Bildschirm mit, wenn es sich um ein Video-Babyphone handelt. Dabei gibt es häufig die Möglichkeit, zusätzlich auch andere Geräte wie Smartphones einzubinden. In diesem Fall kann dann zusätzlich ein Babyphone das Handy anrufen. Das ist natürlich dann sehr effektiv, wenn eine Geräuschaktivierung vorhanden ist. So findet eine Benachrichtigung oder Bildübertragung statt, sobald das Baby aufwacht.

 

Einige Modelle der Babyphones die das Handy anrufen

Wir haben passende Modelle zu verschiedenen Möglichkeiten herausgesucht. Im Handel sind noch weitere verfügbar. Wichtig ist zu prüfen, ob die persönlichen Ansprüche erfüllt werden. Auch die Apps gilt es dahingehend zu prüfen, da sehr unterschiedliche Funktionen implementiert sein können.

Motorola MBP667 Connect        

Das Motorola MBP667 Connect besteht aus einer Baby-Einheit mit Kamera und einer Elterneinheit mit Bildschirm. Die Verbindung beider Geräte erfolgt über das WLAN-Netz. Die wichtigsten Funktionen dieses Babyphone das auch das Handy anruft sind folgende:

  • ECO-Modus: Es wird nur bei Geräuschen übertragen, was die Strahlenbelastung deutlich reduziert.
  • Abspielen von Einschlafmusik: Es lassen sich 5 verschieden Musikstücke mit der Baby-Einheit abspielen.
  • Raumtemperatur Überwachung: Ein Sensor in der Baby-Einheit misst die Temperatur im Babyzimmer und überträgt den Wert an die Elterneinheit.
  • Gegensprech-Funktion: Durch ein Mikrofon in der Elterneinheit lässt sich auf Knopfdruck mit dem Baby sprechen.
  • Erweiterbar: Das Motorola MBP667 Connect lässt sich auf bis zu 4 Kameras erweitern. Die einzelnen Kameras können einzeln angewählt werden oder wechseln automatisch alle 15 Sekunden.
  • Nachtsichtfunktion: 6 IR-LEDs sorgen auch bei Dunkelheit für helle und klare Bilder. Die Nachtsichtfunktion aktiviert sich bei Dunkelheit von selber und wechselt auf Schwarz-Weiß Aufnahme.

Das Motorola MBP667 Connect ist gut ausgerüstet und bietet viele Möglichkeiten. Es ist mit ca. 165 € (02/2020) nicht ganz billig. Dafür eignet es sich auf für Eltern ohne Smartphones oder PC, da die Empfangseinheit im Lieferumfang enthalten ist.

ModellPreis
1 Motorola Baby MBP 667 Connect , WLAN Video Babyphone , Baby-Überwachungskamera mit 2.8" Farbdisplay , 300 Meter Reichweite - 1 Motorola MBP 667 Connect Babyphone

170,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu

Kodak Cherish C525

Wie auch schon bei dem Motorola MBP667 Connect handelt es sich bei dem Kodak Cherish C525 ebenfalls um ein Babyphone, bestehend aus Baby-Einheit und Elterneinheit. Die Elterneinheit ist mit einem 5 Zoll großen Display zur Bilddarstellung ausgerüstet. Je nach Einstellungen setzt sich die Baby-Einheit bei Geräuschen oder Bewegungen mit anderen Geräten, wie zum Beispiel ein Smartphone, in Verbindung. Es ist natürlich auch eine permanente Überwachung über die Elterneinheit oder andere kompatible Geräte möglich.

Die Kamera ist fernsteuerbar und bietet HD-Video Qualität. Neben dem Anruf auf das Handy bietet diese Babyphone auch Gegensprechen, abspielbare Lieder, Nachtsichtfunktion und eine Temperaturüberwachung im Babyzimmer. Durch die Steuerung der Kameras ist sie auch als Überwachungskamera oder für Haustierbesitzer sehr nützlich. Der Preis beträgt ca. 230 € (02/2020).

ModellPreis
1 Kodak Cherish C525 Baby-Monitor + C120 Baby Camera mit Mobile App, WiFi-Kamera mit Pano/Schwenken/Zoomen, 5 Zoll HD-Display, hochauflösende Kamera, bidirektionales Audio, Nachtsicht - 1 Kodak Cherish C525 Babyphone

229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu

 

Für wen lohnen sich Babyphones die ein Handy anrufen?

Ein Anruf oder eine Mitteilung auf dem Handy vom Babyphone ermöglicht mehr Unabhängigkeit. Es muss nicht vor einer Elternstation gewartet werden, bis das Baby wach ist. Mit einem Smartphone in der Tasche sind vielfältige Tätigkeiten möglich und du erfährst trotzdem wenn das Baby weint.

Normale Babyphones haben auf größerer Distanz oder bei dicken Wänden öfters Verbindungsprobleme. Auch hier kann die Übertragung über WLAN oder Mobilfunk Probleme lösen. Zudem gibt es im Handel auch Zusatzgeräte um den WLAN-Empfang in seiner Wohnung zu verbessern oder zu erweitern, wie zum Beispiel Repeater.

Geht es um die Reichweite, haben normale Babyphones in Häusern schnell ihre Grenzen erreicht. Bis zum Nachbarn oder dem nächsten Geschäft reichen sie kaum. Ein Babyphone, welches ein Handy anruft hat diese Reichweitenbegrenzung nicht. Je nach Babyphone muss nur ein WLAN-Netz oder ein Mobilfunknetz verfügbar sein.

Gerade die WLAN-Kameras bieten sich an, später für andere Zwecke weitergenutzt zu werden. Wer also nach der Babyzeit ein Haustier wie einen Hund überwachen will, ist mit dieser Art von Babyphone schon gut vorbereitet. Die Kamera sollte allerdings dann schwenkbar sein, da Haustiere nicht wie Babys in einem Bettchen bleiben. Auch eine Gegensprechfunktion ist bei Hunden wichtig, um sie durch Kommandos zu beruhigen.

 

Fazit

Handy-Besitzer haben ihr Smartphone meistens in der Tasche immer dabei. Wird es dann als Elterneinheit eines Babyphones genutzt, muss nicht extra ein weiteres Gerät ständig mit herumgetragen werden. Auch die Reichweite der Babyphones profitiert davon.

Natürlich sind auch Kosten beim Kauf eines Babyphones einzusparen, wenn keine Elterneinheit zu bezahlen ist. Am günstigsten ist dabei die Variante der Babyphone-Apps, wenn im Haushalt ein Smartphone als Baby-Einheit zu nutzen ist. Hier gilt es aber dann die höhere Strahlenbelastung für das Baby zu beachten. Eine ECO-Funktion ist dann besonders wichtig, welche nur bei Geräuschen oder Bewegungen sendet.



Ähnliche Beiträge

Wann benötigt Dein Kind ein Babyphone mit Sensormatte?

Babyphone mit Sensormatte

Als Mutter oder Vater eines neugeborenen Babys kennst Du das folgende Problem sicher: Dein kleiner Schatz schläft friedlich in seinem Bett, aber Du selbst bist unruhig und kannst nicht einschlafen. Geht es dem Kleinen gut? Hat es alles, was es braucht? Es bewegt sich gar nicht – atmet es noch? Diese Fragen haben sich fast […]

Die besten Audio Babyphones im Vergleich

Babyphone Vergleich und Test der besten Modelle

Seit Ende 2018 habe ich bereits über 50 Babyphones getestet, davon mehrheitlich die simpel reinen Audio Babyphones. Suchst Du ein Babyphone mit Kamera, dann besuche bitte meinen Video Babyphone Vergleich. Die aktuell besten Audio Babyphones im Vergleich Ich halte diese Tabelle immer aktuell und ergänze auch alte Testberichte um neue Erfahrungen.   Meine Testkriterien im […]

Babyphone mit zwei Elterneinheiten – Die besten Modelle

Geschwister zwei Kinder

Ein Babyphone erleichtert es Eltern anderen Pflichten nachzukommen, wenn das Baby schläft. Natürlich will man zur Stelle sein, wenn es weint oder aufwacht. Dank der Babyphones kann der Ton oder auch das Bild aus dem Kinderzimmer überall im Haus überwacht werden. So können alle Tätigkeiten verrichtet werden, ohne etwas…


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *