Skip to main content

Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone

Preisvergleich

Amazon Logo

126,71 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. Oktober 2020 20:26
zu

126,71 € 129,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. Oktober 2020 20:26
Kaufen
Preisverlauf
Produktart
Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite330 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Akkulaufzeit Empfangsteil (Std.)18 Std.
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone

Bei dem Philips Avent SCD723/26 handelt es sich um ein strahlungsarmes Audio-Babyphone. Dafür, dass keine Kamera oder Bildschirm bei dem Audio-Babyphone benötigt werden, ist der Preis relativ hoch. Schon für weniger Geld sind komplett ausgerüstet Video-Babyphones erhältlich. Ob es sich bei dem Philips Avent SCD723/26 nur um ein überteuertes Modell handelt, zeigt mein Babyphone Test und Babyphone Vergleich.

 

Auf einen Blick: Die Funktionen des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone

  • Akkulaufzeit des Empfangsteils (Elterneinheit) von bis zu 18 Stunden. Die Ladezeit beträgt 10 Stunden für die Akkus
  • Gute Reichweite von ca. 50 Meter in Innenräumen und bis zu 330 Meter im Freien
  • Einschlaflieder abrufbar (Lautstärke regelbar)
  • Gegensprechfunktion
  • Temperatursensor an der Baby-Einheit
  • ECO-Smart-Modus und ECO-Max-Modus für niedrigen Energieverbrauch, sowie Reduzierung der Sendeenergie oder sogar Abschaltung des Senders
  • DECT Übertragung mit automatischer Kanalwahl
  • Nachtlicht
  • Vibrationsalarm
  • Weinalarm

Der Lieferumfang des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphones

Im Lieferumfang des Philips Avent SCD723/26 sind die Baby-Einheit und Elterneinheit, 2 Netzteile, 2 AA-Batterien, 1 Ladestation und ein Gürtelclip enthalten. Die Elterneinheit ist zudem mit Akkus ausgerüstet. Eine Bedienungsanleitung als im Download beim Hersteller zur Verfügung.

 

Inbetriebnahme des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphones

Zur Inbetriebnahme sollten die Batterien in die Baby-Einheit (Sendeeinheit) gelegt werden und der Akku der Elterneinheit vollgeladen werden (ca. 10 Stunden). Die Verbindung zwischen beiden Einheiten funktioniert automatisch, sobald Baby- und Elterneinheit eingeschaltet sind. Zum Einschalten bei beiden Geräten einfach den Einschaltknopf 2 Sekunden gedrückt halten.

Beim Verbindungsaufbau beginnt die Verbindungsanzeige (Link) rot zu blinken und im Display ist „I AM LINKING“ zu lesen. Nach erfolgreicher Verbindung muss die Verbindungsanzeige (Link) dann durchgehend grün leuchten. Es erscheint dazu auch die Meldung „Verbunden“ (Linked) im Display der Elterneinheit.

Die Baby-Einheit muss einen Platz außer Reichweite des Babys finden, da durch das Kabel Strangulierungsgefahr besteht, wenn es die Baby-Einheit ins Bettchen ziehen kann. Das gilt natürlich für alle Babyphones. Die genaue Ausrichtung ist bei der Baby-Einheit nicht so wichtig, da ja nur Ton und kein Bild übertragen werden. Die Empfindlichkeit des Mikrofons ist regelbar, sodass sie der Entfernung anpassbar ist.

 

Die wesentlichen Funktionen des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphones

  • Audio-Modus: Da es sich um ein Audio-Babyphone handelt, ist die Audio-Übertragung aus dem Babyzimmer die grundsätzliche Betriebsart. Hierbei werden also nur der Ton und die Raumtemperatur aus dem Babyzimmer an die Elterneinheit übermittelt.
  • Smart-ECO-Modus: Eine richtige Besonderheit unter den Babyphones stellt die Anpassung der Sendeleistung an die Verbindungsqualität dar. Im Smart-ECO-Modus wird die Sendeleistung der Baby-Einheit soweit reduziert, dass noch eine gute und stabile Verbindung erhalten bleibt. Stehen Sender und Empfänger nahe beieinander, ist nicht die volle Sendeleistung wie bei 300 Meter Abstand notwendig. Dadurch sinkt natürlich auch die Strahlenbelastung durch Funkwellen für das Baby und es wird Energie gespart.
  • Max-ECO-Modus: Noch mehr Energieverbrauch lässt sich senken, wenn die Baby-Einheit nur bei Geräuschen vom Baby sendet. Dieser Modus ist auch als VOX-Modus bekannt. Gelangen Geräusche im Babyzimmer an das Mikrofon der Baby-Einheit, wird ein akustischer Schalter ausgelöst, welcher den Sender in Betrieb nimmt. Bei einem schlafenden Baby wird also nicht gesendet. Dadurch sinkt der Energieverbrauch erheblich und es gibt in dieser Zeit auch keine Strahlenbelastung für das Baby. Die Empfindlichkeit (Ansprechschwelle) lässt sich einstellen.

Gegensprechfunktion

An der Elterneinheit befindet sich ein Mikrofon sowie auch ein Lautsprecher an der Baby-Einheit. Über die Sprechtaste (Talk) kann auch zu der Baby-Einheit gesprochen werden, sodass sich das Baby mit bekannter Stimme von den Eltern beruhigen lässt. Die Wiedergabelautstärke ist dabei regelbar und trifft auch auf die Wiedergabe von Einschlafliedern zu. Lässt sich das Baby alleine durch das Hören der bekannten Stimme wieder beruhigen, muss nicht jedes Mal das Zimmer des Babys betreten werden. Besonders nachts ein unschätzbarer Vorteil.

Philips Avent SCD 723 VerpackungEinschlaflieder

Auch das Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone besitzt wie viele andere Babyphones ein abgespeichertes Repertoire an Einschlafliedern für das Baby. Sie lassen sich unter „Lullaby“ finden und einzeln oder auch alle abspielen. Wir ein Lied ausgewählt wird 15 Minuten lang abgespielt, wenn nicht vorher das Abspielen unterbrochen wird. Es lassen sich auch alle Lieder nacheinander unter „Play all“ bis zu 15 Minuten lang abspielen. Dazu lässt sich die Lautstärke regeln. Die Einstellung betrifft dann auch die Wiedergabelautstärke der Gegensprechfunktion. Die Schlaflieder dienen dazu das Baby zu beruhigen, ohne den Raum betreten zu müssen.

Gute Erfahrungen habe ich damit gemacht, das Baby auch tagsüber an den Klang zu gewöhnen. Sonst besteht die Gefahr durch den eingeschränkten Frequenzgang der kleinen Lautsprecher in der Baby-Einheit, das die Sprache sowie auch die Melodie zu befremdlich für auf das Baby wirken. Die Wiedergabequalität des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone ist aber klar und deutlich und nicht so blechern wie bei vielen anderen Babyphones.

Temperaturanzeige

Damit ein Baby gut und gesund schläft, ist die richtige Raumtemperatur wichtig. Im Winter wird sie in der Regel durch den Thermostaten der Heizung relativ konstant gehalten (Ausnahme Heizung fällt aus). Im Sommer kommt es erfahrungsgemäß am häufigsten zu Schwankungen, wenn die Heizung aus ist. Am besten schlafen Babys bei Temperaturen zwischen 16 und 20°C. In der Einstellung „Temp Range“ lassen sich die Mindesttemperatur und Höchsttemperatur zwischen 10 bis 37°C Grad einstellen. Es ist auch ein Wechsel von Celsius in Kelvin möglich. Die ermittelte Temperatur des Babyzimmers wird auf dem Display der Elterneinheit angezeigt. Werden die eingestellte Höchst- oder Mindesttemperatur über- bzw. unterschritten, fängt die Temperaturanzeige an zu blinken. Zudem wir die Meldung „TOO COLD“ (Zu kalt) oder „TOO HOT“ (Zu warm) auf dem Display sichtbar.Philips Avent SCD 723 Babyeinheit

Ebenfalls besteht die Möglichkeit einen Alarm zu aktivieren. Es gibt die Auswahl zwischen Alarmton, Alarmton und Vibration, nur Vibration oder nur Anzeige auf dem Display. Die Einstellungen befinden sie im Untermenü der Temperatureinstellung unter „Alert“.

Vibrationsalarm

Zu dem Tonalarm bietet das Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone auch einen Vibrationsalarm. Das ist sehr nützlich und wird von vielen anderen Babyphones nicht angeboten. Damit besteht zum Beispiel nicht die Gefahr den Alarm nicht wahr zu nehmen, wenn die portable Elterneinheit in der Hosentasche ist. Auch nachts, wenn ein Elternteil schlafen muss, ist der Vibrationsalarm eine gute Lösung. So wird nur ein Elternteil geweckt. Auch geräuschvolles Arbeiten ist möglich und trotzdem wird die Vibration bei Alarm wahrgenommen.

Weinalarm

Ebenfalls eine Seltenheit bei Babyphones ist ein separat einstellbarer Weinalarm. Diese Option befindet sich im Menü unter „Cry Alert“. Wenn das Baby so laut weint, dass die vierte Geräuschpegelanzeige aktiviert wird, löst es den Weinalarm aus. Er wird alle 8 Sekunden erneut wiederholt, bis der Geräuschpegel wieder unter die vierte Anzeige sinkt oder er abgeschaltet wird.

Sonstige Funktionen des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone

Obwohl die Funktionsvielfalt bis hier schon recht beeindruckend ist, geht es noch weiter. Ein Feed-Timer lässt sich auf Erinnerungszeiten einstellen. Damit lassen sich zum Beispiel die Essenszeiten des Babys einstellen. Es sind Einstellungen zwischen 1 Minute und 24 Stunden möglich.

Ein Nachtlicht für das Baby ist von der Elterneinheit ein- bzw. auszuschalten. Dadurch sind viele Babys beruhigter und es hilft auch bei der Kontrolle des Babys. Es ist nachts dann nicht nötig die helle Zimmerbeleuchtung einzuschalten, wodurch das Baby wach werden könnte. Das Nachtlicht verbreitet ein schummriges Licht.

Mit einer Feststelltaste (Keys locked) lässt sich eine Tastensperre aktivieren. Sie verhindert zum Beispiel ein versehentliches Drücken der Tasten, wenn die Elterneinheit in der Hosentasche mitgeführt wird.

 

Die Reichweite des Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone

Nachdem mich das Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone durch seine durchdachten und gut funktionierenden Funktionen in meinem Babyphone Test begeistert hat, kommt nun die härteste Disziplin – Reichweite Test. Schon beim Test der bisherigen Funktionen gab es im Haus nie Verbindungsprobleme, auch nicht durch 5 Wände hindurch bis in den Keller. Das ließ schon vermuten auch im Reichweiten Test gute Ergebnisse zu erhalten. Tatsächlich gibt der Hersteller auch Reichweiten bis zu 330 Meter an, während die meisten Babyphones nur bis zu 300 Meter reichen sollen.Philips Avent SCD 723 Vorderseite

Dann wurde es mal wieder Zeit den Nachbarn zu besuchen und die Elterneinheit mitzunehmen. Hier gab es ebenfalls für einen Zeitraum von zwei Stunden keine Störungen der Verbindung. Es gab zwar ab und zu Veränderungen des Empfangspegels auf der Anzeige. Aber sie waren nicht stark genug die Verbindungsqualität zu stören. Hinzu kommt, dass die Sendeeinheit bei fallender Feldstärke das Sendesignal bis zu Maximum der verfügbaren Sendeleistung selbsttätig erhöht.

In der 110 Meter entfernten Senke im Wald ließ sich dann trotzdem die Funkverbindung unterbrechen. Andere Babyphones zeigt schon im Wald vor der Senke Störungen. Mit dem Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone waren sogar einige Schritte die Senke hinab möglich und es gab noch eine Verbindung. Erst als es auf den tiefsten Punkt zuging war dann auch damit Schluss. Aber im Vergleich zu anderen Babyphones hat sich das Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone wacker geschlagen.

Die Verbindung aus dem Haus in den Garten durch drei Hauswände hindurch, stellte keine Herausforderung für das Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone dar.

Mein Fazit/Testergebnis zu dem Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone

Anfangs kam in mir die Frage auf ob der Preis für ein reines Audio-Babyphone ohne Kamera und Bildschirm gerechtfertigt ist. Aufgrund der innovativen Technik, welche dem Babyphone unter anderem zur geringen Strahlenbelastung verhilft, ein klares Ja.

Philips Avent SCD 723 BAbyphoneEs ist nicht nur ein Babyphone, welches Funkstrahlung durch Akustikschalter auf die wirklich notwendige Zeit beschränkt, sondern es passt die Sendeleistung auch dem Bedarf an. Dazu gibt es eine sehr lange Liste an einstellbaren Funktionen, welche kaum Wünsche offen lassen. Hier ist wirklich jeder Euro an der Qualität bemerkbar und es sorgt auch für zuverlässige Sicherheit.

Ein Manko bei vielen günstigeren Babyphones ist oft das Versagen der Baby-Einheit bei Stromausfall. Auch hier hat der Hersteller gut mitgedacht und dem Babyphone für diesen Fall zwei Batterien als „Notstromversorgung“ beigelegt.

Dass die Elterneinheit mit aufladbaren Akkus portabel einsetzbar ist, mausert sich inzwischen bei den meisten Babyphones zum Standard. Ein Akku der aber 18 Stunden lang durchhält ist die große Ausnahme. Andere Babyphones machten schon nach einigen Stunden „Feierabend“. Es gilt darauf zu achten, dass die volle Kapazität des Akkus erst nach viermaligem Ent- und Aufladen zur Verfügung steht. Mein Testergebnis zum Philips Avent SCD723/26 Audio-Babyphone – beide Daumen hoch!

Test "Zum Nachbarn" bestanden
Test "in den Garten" bestanden
Test "durch 5 Wände" bestanden
Test "in den Wald" bestanden
maximale Reichweite330 m
Alarm bei Übertragungsproblem
Akku-/Batterie Kontrollanzeige
Akkulaufzeit Empfangsteil (Std.)18 Std.
Strahlungsarm
Übertragungskanal wählbar
Vibrationsalarm
Gegensprechfunktion
Bewegungsmelder
Atemüberwachung
Mikrofonempfindlichkeit regelbar
Eco-/Stromspar-/Standby-Modus
Raumtemperatursensor
Nachtlicht
(Schlaf-)Melodie
Übertragung an Smartphone

Preisvergleich

Shop Preis
Amazon Logo

126,71 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. Oktober 2020 20:26
Details bei

126,71 € 129,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. Oktober 2020 20:26
bei OTTO DE ansehen

Preisverlauf


ab 126,71 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. Oktober 2020 20:26

126,71 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 30. Oktober 2020 20:26