Skip to main content

Die besten Babyphones im Vergleich

Erwartest Du von einem Babyphone das Beste zu sein? Welches das sein könnte möchten wir mit Dir in unserem Babyphone Vergleich feststellen. Doch geht das überhaupt? Es ist im Grunde fast unmöglich, denn welches Babyphone als Bestes gilt hängt natürlich von deinen Ansprüchen ab. Da sich ein Babyphone für sehr viele unterschiedliche Einsätze nutzen lässt, sprechen wir hier auch viele Interessierte gleichzeitig an.

Wichtig ist für Dich auf jeden Fall zu wissen, welche Möglichkeiten und Funktionen die jeweiligen Modelle im Vergleich zu bieten haben. Damit Du den Überblick im Dschungel der Babyphones im Vergleich nicht verlierst, haben wir für Dich überschaubar alle wichtigen Babyphone-Typen und Kriterien erklärt. Wahrscheinlich wirst Du überrascht sein auf wie viele wichtigen Information Du für den Kauf angewiesen bist. Diese bekommst Du nun von uns! So fällt die Wahl einfach, welches Babyphone das Beste für Dich persönlich ist.

Wer seinen kleinen neu angekommenen Schatz überwachen möchte, wird wahrscheinlich andere Ansprüche wie ein Tierbesitzer haben. Je nach Modell gibt es viele verschiedene Zusatzfunktionen, die nicht für jeden Käufer relevant sind. Dank unseren vielen Babyphone Tests wird es Dir leichter fallen, unter den Typen das beste Babyphone im Vergleich festzustellen. Zuerst stellen wir jetzt aber einmal fest, welches dein Wunschmodell sein könnte.

Alle Bewertung beruhen auf unseren eigenen Tests der Babyphones. Die Testberichte spiegeln unsere Erfahrungen mit den Babyphones in unserer Testphase wieder. Die Babyphone Vergleich aktualisieren wir ca. alle 8 Wochen. Der aktuelle Stand ist vom 26.02.2020.

 

Die besten Babyphones aus unseren Vergleichen

Die besten Audio Babyphones im Vergleich

1234
Philips Avent SCD 503 Lieferumfang Top Preis-/Leistung reer 50080 Babyphone Angelcare AC423-D Babyphone strahlungsarm Philips Avent SCD 713 Babyphone Testsieger Audio
ModellPhilips Avent SCD 503/26 Babyphonereer 50080 Audio BabyphoneAngelcare AC 423-D Audio-BabyphonePhilips Avent SCD 713/26 Babyphone
Preis

ab 49,99 € 64,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

61,83 € 89,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

76,96 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 80,34 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu Test lesenzu

Die besten Video Babyphones im Vergleich

1234
vtech BM 4200 Video-Babyphone Testsieger Angelcare AC527 Babyphone Babyphone mit Kamera Video-Babyphone
Modellvtech BM 4200 Video-BabyphoneAngelCare AC 527 Video-BabyphonePhilips Avent SCD630/26 Video-BabyphoneNUK Eco Control + Video Babyphone
Preis

140,73 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

234,41 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

249,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

ab 382,79 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
Test lesenzu Test lesenzu Test lesenDetails bei Test lesenzu

 

Die Unterschiede der besten Babyphones im Vergleich

beste Babyphone Testkriterien im VergleichDie besten Babyphones weisen im Vergleich oft große Unterschiede auf. Zum Teil betrifft es die Ausstattung und zusätzliche Funktionen. Zum anderen Teil können sie auch ganz unterschiedlich arbeiten. Ein Beispiel dafür wäre die Art der Funkübertragung – analog oder digital. Digitale Babyphones spalten sich dann weiter auf, ob sie ein Funkstrecke aufbauen oder das WLAN-Netz zur Übertragung nutzen. Die Unterschiede betreffen dadurch die

  • Möglichkeiten des Babyphones (Funktionsumfang),
  • die Reichweite,
  • die Störsicherheit,
  • die Qualität der Übertragung,
  • die Abhörsicherheit,
  • die Strahlungsintensität.

Genauso kann es Unterschiede in der Stromversorgung geben. Es besteht die Wahl zwischen Modellen für Stromnetz-Anschluss oder Akku-Betrieb. Da ein Babyphone genau genommen fast immer aus zwei Geräten besteht (Elterneinheit und Baby-Einheit), wird häufig die Baby-Einheit für das Stromnetz ausgelegt und die Elterneinheit mit wiederaufladbaren Akkus betrieben.

Der Sinn dahinter besteht daraus, dass die Baby-Einheit meistens immer einen festen Platz im Baby-Zimmer nahe des Baby-Bettchens erhält. Einmal am Stromnetz angeschlossen, gibt es praktisch keine Einschränkung der Betriebsdauer. Die Elterneinheit dagegen soll mobil nutzbar und überall im Haus einsetzbar sein. Hier ist die Unabhängigkeit vom Stromnetz durch Akkus gefragt. Die besten Babyphones im Vergleich unterstützen beide Varianten. So ist man für alle Eventualitäten gerüstet, auch wenn sie zurzeit vielleicht nicht benötigt werden.

Dazu empfehlen wir auch für die Zeit nach der Baby-Überwachung zu planen. Denn ein Babyphone kann auch später noch nützlich und hilfreich sein. Um Dir den Weg für Dein bestes Babyphone zu ebnen, werden wir Dir die Unterschiede mit ihren Vor- und Nachteilen erklären. Denn wie so oft hat jede Medaille zwei Seiten – was einerseits einen Vorteil bietet hat nicht selten auch einen Nachteil.

Warum ist ein digitales Babyphone das Beste?

Wer auf der Suche nach dem Besten der Babyphones für sich und sein Baby ist, wird sich nicht im Low-Budget Bereich umsehen. Als Ausnahme könnte hier nur gelten, dass ein günstiger Preis das wichtigste Kriterium bei der Auswahl wäre. Um den Markt mit günstigen Babyphones zu bedienen, sind noch einige analoge Babyphones im Umlauf. Sie haben im Vergleich zu digitalen Babyphones viele Nachteile, aber technisch einen Vorteil. Die digitale Funktechnik benutzt gepulste Signale, was zu einer höheren Belastung durch elektromagnetische Wellen führt.

Analoge Funksignale sind nicht getaktet oder gepulst, wodurch sie die Möglichkeit bieten strahlungsärmer zu sein. Wir sprechen bewusst von „Möglichkeit“, da die Wahl eines analogen Babyphones kein Garant für weniger Strahlungsbelastung ist. Die Strahlenbelastung ist von mehreren Faktoren abhängig, unter anderem der erzeugten Sendeenergie.

So sind zum Beispiel einige Babyphones aus unserem Vergleich mit analoger PMR-Funktechnik erhältlich, welche stets durch hohe Reichweiten auffallen. Sie gelten als Empfehlung, wenn es durch verbaute Materialien im Haus zu Reichweiteneinbußen kommt. Die hohe Reichweite wird allerdings durch eine doppelt so hohe Sendeleistung (500 mW) gegenüber DECT-Babyphones (max. 250 mW) oder 5-fachen Sendeleistung gegenüber Babyphones mit FHSS-Technik (max. 100 mW) erreicht. Klar dass dann selbst die analoge Funkübertragung mehr Strahlenbelastung als ein digitales Babyphone erzeugt.

NUK Babyphone

Vorteile digitales Babyphone

Damit deutlich wird warum ein digitales Babyphone zu den Besten gehört, verdeutlichen wir einige der Vorteile. Analoge Modelle übertragen nur ein Audio-Signal, also den Ton aus dem Babyzimmer. Zwar könnte technisch gesehen auch eine analoge Bildübertragung hergestellt werden, aber der Aufwand wäre für ein Babyphone zu hoch. Wer also nicht nur den Ton hören sondern auch ein Video-Bild sehen will, hat sich schon für ein digitales Babyphone entschieden.

Digitale Sendesignale arbeiten binär, also mit nur zwei Werten bzw. Ziffern (0 und 1). Es ist auch unter schwierigen Bedingungen für einen Empfänger einfacher, nur diese zwei Informationen zu unterscheiden. Dadurch ist die Störsicherheit, Reichweite und Qualität digitaler Sendesignale analogen Signalen überlegen. Zudem können mehrere zusätzliche Informationen in den Datenstrom mit eingebunden werden. So ermöglichen digitale Babyphones zusätzlich die Übermittlung von anderen Informationen aus dem Babyzimmer, zum Beispiel Luftfeuchtigkeit oder Raumtemperatur.

Analoge Babyphones senden unverschlüsselt. Ein Babyphone oder Empfänger auf der gleichen Frequenz und in der Nähe, kann die Funkübertragung vom analogen Babyphone abhören. Gleiches gilt dann auch umgekehrt. Das heißt, dass häufig Besitzer analoger Babyphones darüber klagen, ein fremdes Baby aus der Nachbarschaft zu hören. Digitale Sendesignale sind nur unter größerem Aufwand abzuhören, besonders wenn das Frequenz Hopping (FHSS) unterstützt wird. Dabei wechseln Sender und Empfänger sehr schnell die Frequenzen bei den Übertragungen

Alle Arten von Funksender können gestört werden, wenn auf der Sende- und Empfangsfrequenz bereits Signale vorhanden sind. Diese können ein anderer Sender oder einfach Funkstörungen sein. Digitale Modelle prüfen die einzelnen Kanäle und wählen automatisch einen störungsfreien Kanal. Dazu stehen ihnen dann auch noch mehr Kanäle zum Ausweichen zur Verfügung als es bei analoger Funkübertragung der Fall ist.

Babyphone Test Vergleich

Soll das beste Babyphone eine Kamera haben?

Wie oben erfahren weißt Du nun, das analoge Babyphones kein Bild übertragen. Nun stellt sich für Dich vielleicht die Frage, ob der Ton aus dem Babyzimmer nicht ausreicht? Dann hättest Du zumindest noch die Wahl zwischen analogen und digitalen Modellen. Dazu möchten wir folgendes anmerken. Babyphones für ausschließliche Audio-Übertragung sind natürlich günstiger als Babyphones mit Kamera und LCD-Bildschirm. Aber in der Praxis wirst Du damit nur unterscheiden können, ob das Baby Geräusche macht oder nicht.

Was genau das Baby macht weißt Du nicht wirklich. Selbst wenn es zum Beispiel noch nicht in der Lage ist, sich alleine auf den Bauch zu drehen wird es das bestimmt bald können. Auch bedeutet „nichts zu hören“ nicht immer das ein Baby schläft. Wenn es sich alleine Fortbewegen kann wird es auch irgendwann sein Umfeld erkunden. Zu der Frage welches Babyphone das Beste ist, halten wir Babyphones mit Kamera als erste Wahl. Selbst dann wenn sie sich erst später von Vorteil erweisen. Hier ein Überblick zu Video Babyphone Modellen im Vergleich.

 

Reduzierung der Strahlenbelastung

Elektro-Smog setzt sich aus vielen Dingen zusammen, unter anderem auch elektromagnetischen Wellen (Funk). Selbst wenn wir selbst keine Geräte benutzen welche Funkwellen aussenden, erhalten wir täglich unsere Dosis durch Radiosender, TV-Sender oder Funkverkehr. Sogar das Internet im Haus basiert bei WLAN-Verbindungen auf Funkübertragung. So ganz lässt sich also eine Elektro-Smog Belastung kaum vermeiden. Strahlenbelastung setzt sich aber aus zwei Faktoren zusammen – Intensität und Dauer. Beides können moderne Babyphones reduzieren. Die passenden Stichworte dazu sind ECO-Modus und Reichweitenanpassung. Wer für sein Baby eine niedrige Strahlenbelastung möchte, sollte für sein bestes Babyphone darauf achten.

Nun kann jeder Hersteller unter ECO-Modus etwas anderes meinen. Eine Verringerung der Sendeenergie oder Sendezeit hat nämlich einen weiteren Vorteil – der Stromverbrauch sinkt wodurch zum Beispiel Akkus länger einen Betrieb ermöglichen bevor sie leer sind.

Sendezeit reduzieren 

Wir halten hinsichtlich der Strahlenbelastung ein Babyphone für das Beste, welches nur sendet, wenn es etwas zu senden gibt. Dies schaffen Babyphones aus unserem Vergleich meist über akustische Schalter (VOX-Steuerung). Schläft das Baby und macht keine Geräusche sendet das Babyphone auch nicht. Erst wenn es aufwacht und zum Beispiel weint, schaltet der akustische Schalter die Übertragung zur Elterneinheit ein. Die Empfindlichkeit des Mikrofons lässt sich dabei in mehreren Stufen einstellen. Hierbei funktioniert allerdings dann nicht mehr die Reichweiten- bzw. Verbindungskontrolle. Diese setzt ein ständig sendendes Signal voraus. Die Reichweitenkontrolle abzuschalten ist für sich alleine schon ein Hilfsmittel um die Strahlenbelastung zu senken.

Sendeleistung anpassen (Reichweitenanpassung)

Viele Babyphones haben eine gleichbleibend hohe Sendeleistung. Diese wird aber nicht unbedingt immer benötigt. In der Nähe zum Babyzimmer würde die Elterneinheit auch bei geringerer Sendeenergie meistens noch ein gutes Empfangssignal erhalten. Um die Strahlenbelastung zu senken, sollte das Babyphone die Sendeleistung an die Erfordernisse anpassen. Wenn auch mit wenig Sendeenergie eine stabile Funkübertragung möglich ist, kann das beste Babyphone die Leistung herunterregeln.

 

Ausstattungsmerkmale

Hier kommt nun ein sehr umfangreiches Thema für die Suche nach einem der Besten unter den Babyphones. Viele Babyphones bieten einige zusätzliche Funktionen, welche für jeden eine unterschiedliche Wichtigkeit haben. Wir wollen Dir möglichst viele Funktionen vorstellen, welche für Dich eine Rolle spielen könnten. Dazu gehört natürlich auch, welchen Vorteil Du später von den Funktionen hättest.

gutes Babyphone am Bett

Kamera mit Nachtsicht

Dass ein Babyphone mit Kamera einige Vorteile hat, haben wir Dir schon mitgeteilt. Doch die beste Kamera nützt nichts wenn der Raum zu dunkel für erkennbare Bilder ist. Hier musst Du schon beim Kauf auf eine hohe Lichtempfindlichkeit achten. Lichtempfindliche Kameras erkennst Du an einer niedrigen Lux-Angabe. Umso niedriger der Lux-Wert ist, umso weniger Licht reicht für die Kamera aus. Irgendwann kommen jedoch auch die empfindlichsten Kameras an ihre Grenzen – spätestens in der Nacht. Dazu gibt es Modelle mit Nachtsicht-Funktion. Dabei wird ein Infrarotlicht zugeschaltet, was der Kamera auch bei Dunkelheit noch schwarz-weiß Bilder ermöglicht. Das Infrarotlicht ist übrigens für Menschen unsichtbar, weswegen das Baby auch nicht dadurch in seinem Schlaf gestört wird.

Motoren und Zoom für die Kamera

Ob Du eine Kamera mit Motoren und/oder Zoom benötigst ist individuell unterschiedlich. Gibt es einen festen Platz von dem aus Du dein Baby gut sehen kannst, reichen oft die üblichen Weitwinkelobjektive aus. Benötigst Du aber einen größeren Abstand zum Baby, macht sich schnelle eine Zoom-Funktion bezahlt. Eine bewegliche Kamera (Motoren) wird in der Regel erst später benötigt, wenn das Baby das Krabbeln anfängt. Fernsteuerbare Kameras können nach der Babyüberwachung aber noch viele nützliche Dienste erweisen. Haustiere lassen sich damit zum Beispiel sehr gut in deiner Abwesenheit beobachten.

Gegensprechfunktion

Eine normale Verbindung zwischen Baby-Einheit und Elterneinheit ist eine Einweg-Verbindung. Das heißt, Signale werden nur von der Baby-Einheit zur Elterneinheit übertragen. Eine Gegensprechfunktion ermöglicht auch eine Zweiweg-Verbindung (bidirektionale Kommunikation). Dadurch kann auch umgekehrt von der Elterneinheit mit dem Baby gesprochen werden. Das bietet den Vorteil, schon auf dem Weg zum Baby es zu beruhigen, wenn es Mamas oder Papas Stimme hört. Im Idealfall, zum Beispiel mitten in der Nacht, kann es sogar manchen Weg ersparen, wenn das Baby durch die hörbare Stimme wieder einschläft. Ob das nun für Dich zu dem besten Babyphone Voraussetzung ist, musst Du selbst entscheiden.

Über den Zeitraum von einem Jahr habe ich 2019 und 2020 die besten Babyphone im Test evaluiert.

 

Musik und Sternenhimmel

Praktisch geht es auch bei diesen Funktionen darum, das Baby zu beruhigen oder zu beschäftigen. Auf Knopfdruck bei der Elterneinheit oder auch der Baby-Einheit, ertönen Einschlaflieder oder es wird ein Sternenhimmel an die Decke projektiert.

WLAN-Verbindung

WLAN steht für Wireless Local Area Network. Es ermöglicht ohne Kabel (Netzwerkkabel) in das Internet bzw. die Netzwerkverbindung zu gelangen. Ein WLAN-fähiges Babyphone bietet zwei wichtige Vorteile – es verbindet sich mit dem Internet und lässt sich durch andere Geräte (z.B. Smartphone, Tablet, etc.) benutzen. So erhöht sich die Reichweite praktisch bis überall dorthin, wo Internet empfangbar ist. Das muss sich nicht auf den eigenen WLAN-Empfangsradius beschränken. Denn selbst von unterwegs kann über einen anderen Internetzugang das Babyphone empfangen werden. Das wäre zwar für eine Babyüberwachung seltener der Fall, da sich ein Elternteil sowieso meistens in der Nähe des Babys aufhält. Kann aber für spätere Anwendungen wie zum Beispiel Hausüberwachung oder Haustierüberwachung sehr sinnvoll sein.

Der zweite Vorteil ist die Vielfalt der nutzbaren Geräte. Wer ein Smartphone besitzt benötigt somit nur eine WLAN-fähige Baby-Einheit, womit er Bild und Ton darstellen kann. Zudem ermöglichen die passenden Apps eine Bedienungsmöglichkeit gleich einer Elterneinheit. Hier gilt es jedoch die verfügbaren Apps und Versionsnummer passend zum vorhandenen Smartphone bzw. der Betriebssoftware zu nutzen. Computer oder Laptops benutzen andere Betriebssysteme, worauf dann beim Kauf des Babyphones zu achten ist.

Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit im besten Babyphone anzeigen

Für viele ist die Anzeige der Raumtemperatur oder Luftfeuchtigkeit im Babyzimmer Spielerei. Warum wir das anders sehen hat folgenden Grund. Abweichende Werte vom idealen Raumklima sorgen nicht nur dafür, dass ein Baby sich unwohl fühlt. Ist die Temperatur zu hoch oder niedrig, kann ein Baby sogar krank werden. Das leuchtet noch vielen ein, da bei Heizungsausfall oder falsch eingestellten Thermostaten die Raumtemperatur gerade im Winter sich drastisch verändern kann.

Im Sommer sind maßgeblich Außentemperatur und Sonneneinstrahlung für die Raumtemperatur verantwortlich. Auch dabei sind natürlich erhebliche Schwankungen möglich. Viele Babyphones besitzen einen Temperatursensor, welcher entweder nur die Temperatur anzeigt oder sogar einen Alarm bei abweichenden Parametern auslöst. Für ein Babyphone das als Bestes gelten soll empfehlen wir Modelle mit Temperaturalarm.

Sehr wenigen ist zudem bekannt, das die Luftfeuchtigkeit einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit hat, ganz besonders jedoch bei Babys. Gerade im Winter kommt der richtigen Luftfeuchtigkeit eine tragende Rolle zu. Kalte Winterluft kann kaum Wasser aufnehmen und führt in warmen Innenräumen zu niedrigen Luftfeuchtigkeitswerten. Diese sinken mitunter sogar unter das Niveau in Wüsten. Der menschliche Körper ist aber auf Feuchtigkeit in der Luft angewiesen. Ist sie zu niedrig, trocknen zuerst die Schleimhäute aus, welche als Teil des Immunsystems vor dem Eindringen von Krankheitserregern schützen sollen. Auch Augenbrennen und Kopfschmerzen sind typische Anzeichen für zu trockene Luft.

Ein Baby ist dabei noch viel anfälliger und kann sogar dadurch krank werden. Auf Dauer wird das ganze Immunsystem geschwächt und Viren vermehren sich zudem in trockener Luft stärker. Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 52%. Einige Babyphones zeigen die Luftfeuchtigkeit im Babyzimmer an, sodass bei Bedarf gehandelt werden kann. Im Handel sind dazu Luftbefeuchter oder sogar Luftwäscher vorhanden. Pauschal ohne zu messen die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen ist aber ebenfalls riskant, da Feuchtigkeitswerte über 70% schädlich sind. Dann können sich Pilze und Schimmel bilden. Es schadet also nichts, wenn dein bestes Babyphone auch das Raumklima beim Baby überwacht.

Babyphone fürs lachende Baby

Gehört ein Vibrationsalarm zu dem besten Babyphone?

Die meisten kennen den Vibrationsalarm vom Handy oder Smartphone. Selbst wenn kein Klingelton zu hören ist macht das Gerät durch Vibration auf sich aufmerksam. Das kann nützlich sein, um nachts niemanden zu stören oder auch einfach nur ermöglichen, selbst in der Hosentasche noch bemerkt zu werden. Ob ein Vibrationsalarm ein Babyphone zum Besten macht, hängt von deinen Betätigungen und Gewohnheiten ab. Wenn Du zum Beispiel im Keller oder Garten laute Arbeiten verrichtest während Du das Baby überwachst, ist der Vibrationsalarm schon sehr sinnvoll. Das gleiche gilt, wenn ein Elternteil nachts schlafen will/muss und nicht durch Alarme geweckt werden soll.

Akku oder Stromnetz?

Oben wiesen wir darauf hin, dass die Baby-Einheit der meisten Babyphones an das Stromnetz angeschlossen wird. Die Elterneinheit dagegen wird meistens mit Akkus betrieben, sodass sie in jedem Raum auch ohne Stromanschluss einsetzbar ist. Akkus sind wiederaufladbar, aber irgendwann auch leer. Betriebszeiten von 12 bis 18 Stunden sollten die verbauten Akkus ermöglichen. Am besten ist es für ein Babyphone, wenn es Stromanschluss und Akkubetrieb ermöglicht. Ebenfalls sehr wichtig ist auch bei Modellen für Stromanschluss zumindest über eine Stützbatterie zu verfügen. Dann kann auch ein Stromausfall die Überwachung nicht unterbrechen.

Reichweite

Der Reichweite von Babyphones in unserem Vergleich messen wir eine wichtige Bedeutung zu. Es nützt halt nichts, wenn bereits nach wenigen Metern Schluss mit der Überwachung des Babys ist. Wer das Thema Strahlenbelastung gelesen hat, weiß dass es eine Verknüpfung zwischen Reichweite und Strahlenbelastung (hohe Sendeenergie) gibt. Wer unbedingt das Maximum an Reichweite benötigt und die Strahlenbelastung eine untergeordnete Rolle spielt, ist mit als Babyphone umgebauten PMR-Funkgeräten gut bedient. Sie haben eine mindestens doppelt so hohe Sendeleistung wie herkömmliche Babyphones.

Alternativ bieten sich noch WLAN-fähige Babyphones an, vorausgesetzt der Router ist von beiden Einheiten eines Babyphones gut erreichbar. Normale Babyphones erreichen im Freien eine Reichweite von ca. 250 bis 300 Meter (PMR-Funkgeräte einige Kilometer). In der Praxis ist jedoch das Ergebnis in einem Haus durch Wände maßgebend. Hier schrumpft die Reichweite rapide zusammen, da Materialien wie Beton, Stahl oder Holz das Sendesignal abschwächen. Von den 300 Metern im Freien bleiben dann in der Regel nur noch 30 oder 40 Meter im Haus übrig. Um eines der Besten der Babyphones zu erwischen, sollte die Reichweite ca. 50 Meter im Haus betragen. Hier können von Herstellern aber nur ungenaue Angaben gemacht werden, da jedes Haus natürlich anders gebaut ist.

Tipp:

Ist eine Verbindung zwischen Baby-Einheit und Elterneinheit im Haus nicht möglich, hilft es oft die Geräte anders zu platzieren. Auch Stromleitungen oder Wasserleitungen können eine Verbindung stören oder abschwächen. Sie sind aber meistens nicht in jeder Hauswand vorhanden.

Bewegungsmelder bzw. Atemkontrolle

Bei Atemstillstand eines Babys geht es um sofortige Hilfe und Maßnahmen. Herkömmliche Babyphones reagieren darauf nicht, da das Baby dann keine Geräusche macht. Selbst bei einem Babyphone mit Kamera sind die Atembewegungen nicht erkennbar. Einige Babyphones haben für diese gefährliche Situation einen Bewegungsmelder, auch Atemkontrolle genannt. Diese Funktion funktioniert mit beiliegenden Sensormatten, welche unter die Matratze des Babys kommen. Sie registrieren kleinste Bewegungen, selbst die welche von der Atmung des Babys erzeugt werden. Bleiben diese Atembewegungen für ca. 20 Sekunden aus, gibt das Babyphone Alarm. Diese Funktion kann Leben retten und gehört unserer Meinung nach zur Ausstattung des besten Babyphones dazu.

 

Welches Babyphone ist das Beste und wo kannst Du es kaufen?

Hast Du ein ideales Babyphone für deine persönlichen Ansprüche gefunden? Jetzt stellt sich die Frage wo Du es käuflich erwerben kannst. Natürlich findest Du in der Stadt viele Geschäfte die Babyphones anbieten. Leider sind häufig die gewünschten Modelle vergriffen, da die Nachfrage nach bestimmten Modellen groß ist. Nicht selten wird dann versucht dem Kunden Ladenhüter als das Beste der Babyphones anzubieten. Alternativ findest Du im Internet eine große Auswahl vor.

Soll es das Beste der Babyphones aus den Vergleichen sein, findest Du es mit Sicherheit bei einem der vielzähligen Anbieter. Das sogar zu sehr attraktiven Preisen. Wenn Du Dir auch sicher bist dein für Dich bestes Babyphone gefunden zu haben, sind trotzdem die Kundenbewertungen anderer Käufer interessant. Neben unseren aussagekräftigen Babyphone Vergleiche und den Babyphone Test, können Bewertungen auch hilfreich sein. Online zu bestellen ist für uns immer die erste Wahl, da wir an keine Öffnungszeiten und einer begrenzten Auswahl gebunden sind. Dank den vielen Verkäufern lassen sich eigentlich immer sehr gute Preise finden. Sollte einmal etwas nicht ganz passen ist ein Umtausch problemlos. Weißt Du welches Babyphone für Dich das Beste ist, empfehlen wir Dir bei den Online-Anbietern die Augen offen zu halten.

 

Fazit, welches ist das beste Babyphone im Vergleich?

Nicht jedes Babyphone ist das Beste und häufig findet ein Kompromiss statt. Achte dabei auf die Punkte, welche Dir jetzt oder später einmal wichtig sind. Alles wird wohl nicht perfekt sein, aber mit vielem kann man gut leben. Achte beim Kauf auch auf Erweiterbarkeit, wenn Du vielleicht mehr als ein Baby überwachen willst. Auch die Ersatzteilverfügbarkeit kann eine Rolle spielen.

Es wäre ärgerlich, wenn es die Baby-Einheit und Elterneinheit nur in einem Set gibt. Geht eines der Geräte kaputt müsstest Du dann beide nochmal kaufen. Hier wäre es gut die Einheiten auch einzeln nachkaufen zu können. Ein Verschleißteil stellen Akkus dar, da sie nur eine begrenzte Anzahl von Ladezyklen ermöglichen. Irgendwann wird der Akku immer schneller leer sein, bis er ausgewechselt werden muss. Auch hier sollten schon im Vorfeld Bezugsquelle und Preis des Akkus klar sein.



Ähnliche Beiträge

Welches Babyphone bietet eine Weiterleitung aufs Handy?

Babyphone mit Kamera

Ein Babyphone mit Handy Weiterleitung ist für Eltern sinnvoll, die nicht immer Lust haben, die Elterneinheit vom Babyphone mit sich herumzutragen. Es reicht, wenn Du das Handy in der Tasche hast, und Du bekommst trotzdem Bescheid, sobald Dein Kind wach wird. Mit dem Smartphone in der Hosentasche kannst Du vielen verschiedenen Tätigkeiten nachgehen, ohne Angst […]

Audio Babyphone im Vergleich: Welche sind die besten?

Babyphone Vergleich und Test der besten Modelle

Seit Ende 2018 habe ich bereits über 50 Babyphones vermessen und beurteilt. Davon waren mehrheitlich Audio Babyphone im Test und Vergleich zu den bisherigen Referenzmodellen. Suchst Du ein Babyphone mit Kamera, dann besuche bitte meinen Video Babyphone Vergleich. Inhaltsverzeichnis1 Die aktuell besten Audio Babyphones im Vergleich (Stand März 2020)1.1 Meine Testkriterien im Vergleich von Audio-Babyphones2 […]

Wann benötigt Dein Kind ein Babyphone mit Sensormatte?

Babyphone mit Sensormatte

Als Mutter oder Vater eines neugeborenen Babys kennst Du das folgende Problem sicher: Dein kleiner Schatz schläft friedlich in seinem Bett, aber Du selbst bist unruhig und kannst nicht einschlafen. Geht es dem Kleinen gut? Hat es alles, was es braucht? Es bewegt sich gar nicht – atmet es noch? Diese Fragen haben sich fast […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *